Art­land Fleisch­wa­ren GmbH, Badbergen

Die Fir­ma Art­land Fleisch­wa­ren GmbH mit Sitz in Bad­ber­gen ist ein alt­ein­ge­ses­se­nes Unter­neh­men, das sich mit der Pro­duk­ti­on von Fleisch­wa­ren beschäf­tigt. Die Ein­lei­tung des Insol­venz­ver­fah­rens erfolg­te mit der Maß­ga­be einer umfas­sen­den Sanie­rung des Unter­neh­mens. Zum Insol­venz­ver­wal­ter wur­de Rechts­an­walt Hein­rich Stell­mach bestellt. Zum dama­li­gen Zeit­punkt beschäf­tig­te das Unter­neh­men rund 700 Mit­ar­bei­ter mit zwei Betriebs­stät­ten in Nie­der­sach­sen und einer Betriebs­stät­te in Baden-Würt­tem­berg. Der Geschäfts­be­trieb des Unter­neh­mens wur­de voll­um­fäng­lich fort­ge­führt und auf­recht­erhal­ten. Der Geschäfts­be­trieb des Unter­neh­mens wur­de über einen Zeit­raum von zwölf  Mona­ten fortgeführt.

Schwach­punkt des Unter­neh­mens war die Ver­triebs­or­ga­ni­sa­ti­on sowie die kon­ti­nu­ier­li­che Ent­wick­lung neu­er Flei­sche­rei­pro­duk­te. Neben mode­ra­ten Per­so­nal­an­pas­sun­gen wur­de die Sanie­rungs­pha­se in ers­ter Linie dazu genutzt, die Ver­triebs­or­ga­ni­sa­ti­on des Unter­neh­mens per­so­nell neu zu beset­zen mit der Ziel­set­zung akti­ver Pro­dukt­in­no­va­ti­on und kon­ti­nu­ier­li­chen Ver­triebs­ak­ti­vi­tä­ten, ins­be­son­de­re im Ver­hält­nis zu den Groß­kun­den des Unter­neh­mens. Sämt­li­che Sanie­rungs­maß­nah­men konn­ten erfolg­reich umge­setzt wer­den. Anschlie­ßend wur­de der Geschäfts­be­trieb der Art­land Fleisch­wa­ren GmbH im Gan­zen an die VION-Unter­neh­mens­grup­pe ver­äu­ßert, die bis zum heu­ti­gen Tage den Geschäfts­be­trieb der Fleisch­wa­ren­pro­duk­ti­on am Stand­ort Bad­ber­gen erfolg­reich fortführt.